rechnungswesen 2

Erweiterte Grundlagen - PLUS

Weiterbildende Grundlagen bis zum Abschluss der Berufsmatura (M-Profil)

BUCHFORM

Buchkapitel

Lehrbuch Rechnungswesen 2 Erweiterte Grundlagen PLUS

Auch dieser Band hat ein neues Design erhalten. Neben einigen zusätzlichen Aufgaben auf dem Niveau von Berufsmaturaprüfungen sind auch Anpassungen des aktuellen Schweizer Kontenrahmens vorgenommen worden (z.B. Postkonto fällt weg, FLL und VLL statt Debitoren und Kreditoren, Finanzaufwand und Finanzertrag an Stelle der Zinsenkonten und Wertschriftenkonten. Im Kapitel „Lohnabrechnung und Sozialleistungen“ wurden die neuen EO- und AHV-Sätze angepasst und auch die neuen MWST-Sätze sind in den Kalkulationsaufgaben berücksichtigt worden.

  • Lohnabrechnungen und Sozialleistungen
  • Verluste aus Forderungen
  • Konten für den Jahresabschluss:
    – Wertberichtigungen auf Forderungen
    – Direkte und indirekte Abschreibungen
    – Aktive und passive Rechnungsabgrenzung
    – Rückstellungen
  • Jahresabschluss bei einzelnen Rechtsformen
    – Jahresabschluss beim Einzelunternehmen
    – Jahresabschluss bei der Aktiengesellschaft
  • Neues Rechnungslegungsrecht und Bewertung der Bilanzposten
  • Stille Reserven
  • Bilanz- und Erfolgsanalyse
  • Geschäftsfälle im Zusammenhang mit Wertschriften und
  • Liegenschaften
  • Betriebsabrechnung und Kalkulation im Produktionsbetrieb
  • Deckungsbeitragsrechnung

Korrigendas (PDF)

Der Inhalt ist sowohl für Wirtschafts- und Berufsmittelschulen sowie für das Fach Wirtschaft und Recht in Kantonsschulen bzw. Wirtschaftsgymnasien geeignet. Ideal ist dieser Band auch für die Vorbereitung auf eine höhere Berufsausbildung, da zusammen mit den Grundlagen aus dem Band «Rechnungswesen 1» sämtliche wesentlichen Stoffgebiete der Finanz- und Betriebsbuchhaltung darin enthalten sind.

ELEKTRONISCH

Lernmodule

12  Vorteile auf einen Blick

  1. Kurze Theorie sofort abrufbar
  2. Gezielte und spontane Prüfungsvorbereitung mit realistischen QV-Aufgaben.
  3. Inhalte leicht weiterzugeben, anzupassen und zu überarbeiten
  4. Interaktive und dynamische Medien
  5. Inhalte über Webseiten auch ohne App
  6. Druckbare Version
  7. Auf allen gängigen Gerätetypen
  8. In Hochauflösung (HD) sehr gut zu betrachten
  9. Leicht und intuitiv zu navigieren
  10. Inhalte auch offline nutzbar 
  11. Möglichst wenig Abhängigkeiten externer Ressourcen
  12. Möglichst kleine Dateigrössen dank Vektorgrafiken, dadurch mobil schneller und besser nutzbar

Modul = Themenblock

Die 10 Buch-Kapitel des Lehrmittel Rechnungswesen 2 PLUS sind jeweils im Lernmodul 06 bis 14 in elektronischer Form verfügbar.

Zudem ist darin das zusätzliche Modul 15 „Geldflussrechnung“ enthalten. Jedes Modul umfasst als Unterthema je nach Umfang des Lernmodul zwei bis acht Lernsessionen

Session = Unterthema

Die 10 Kursmodule aus dem Lehrbuch RW-2-PLUS und dem Lehrbuch „Geldflussrechnung“ sind in digitaler Form nach Schwierigkeit und thematisch sinnvollen Zusammenhang in total 43 Lerneinheiten, als  Lernsessionen der Themenbereiche 32 bis 74 wie folgt verfügbar.

32 | Berechnung der Lohnabrechnung

33 | Verbuchung von Lohnabrechnungen

34 | Zahlungseingang von abgeschrieben FLL

35 | Wertberichtigungen auf Forderungen

36 | Berechnung der Abschreibung

37 | Verbuchung der Abschreibung

38 | Kauf neuer und Verkauf alter Anlagen

39 | Ausserordentliche Abschreibungen

40 | Aktive und passive Rechnungsabgrenzung

41 | Wiedereröffnung von ARA und PRA

42 | Rückstellungen und deren Zweck

43 | Jahresabschluss bei der Einzelunternehmung

44 | Gewinnverteilung bei der Aktiengesellschaft

45 | Verlustverbuchung bei der Aktiengesellschaft

46 | Rechnungslegungsrecht zur Bewertung

47 | Stille und offene Reserven

48 | Bildung und Auflösung der SR

52 | Bilanzstruktur und Kennzahlen (formell)

53 | Bilanzbereinigung zur Bilanzanalyse

54 | Analyse der Erfolgsrechnung

55 | Handel mit Aktien und Obligationen

56 | Abschluss der Wertschriftenkonten

57 | Verbuchung der Wertschriftenerträge

58 | Die Rendite von Aktien und Obligationen

59 | Kauf sowie Verkauf von Liegenschaften

60 | Die Rendite von Liegenschaften

61 | Deckungsbeitragsrechnung

62 | Die mengenmässigen Nutzschwelle

63 | Grafische Darstellung der Nutzschwelle

64 | Die wertmässige Nutzschwelle

65 | Die Abgrenzung zur Finanzbuchhaltung

66 | Der Betriebsabrechnungsbogen (BAB)

67 | BAB mit Vorkostenstellen

68 | BAB mit Absatz-Erfolgsrechnung

69 | Zu- und Abflüsse aus betrieblicher Tätigkeit

70 | Berechnung von Cash-Flow und Cash-Loss

71 | Mittelfluss durch Finanzierung oder Investition

72 | Handel mit Bargeld ohne Bestandesänderungen

73 | Handel mit FLL und VLL mit Änderungen des B.

74 | Geldflussrechnung als Planungsinstrument

Die perfekte Ergänzung

Für sämtliche Lehrbücher bieten wir detaillierte Lösungen in Buchform oder in elektronischer Form an.

BUCHFORM

Eine kurze Theorie erleichtert den Einstieg in ein bestimmtest Sachgebiet. 

Einführungsbeispiele mit Lösungen zeigen, wie die Aufgaben systematisch zu lösen sind. 

Die Theorie fokussiert zusammen mit den Fallbeispielen auf den Lösungsweg, so dass sich die Lektüre auch ohne Vorkenntnisse zum Selbststudium eignet. 

Die Theorie kann anhand des Einführungsbeispiel an vielen Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad geübt werden.

Jeweils am Ende eines Kapitels oder nach einem anspruchsvolleren Thema wird das Wichtigste nochmals kurz zusammengefasst.

Der Aufbau in «Kurze Theorie – Fallbeispiel mit Lösung – Aufgaben – Zusammenfassung im Merke» ist das bewährte methodische Konzept, um den Weg zum Lernerfolg zu weisen.

Die detaillierten Lösungen der Aufgaben sind in einem separaten Buch oder elektronisch als (Grafik und PDF) erhältlich und erlauben die Selbstkontrolle

mODULE

06

32 – Berechnung der Lohnabrechnung

33 – Verbuchung von Lohnabrechnungen 

07

34 | Verluste, Zahlungseingang abgeschrieben FLL

35 | Wertberichtigungen auf FLL

36 | Berechnung der Abschreibung (linear und degressiv)

37 | Verbuchung der Abschreibung (direkt und indirekt)

38 | Kauf neuer und Verkauf alter Anlagen

39 | Ordentliche und ausserordentliche Abschreibungen

08

40 – Aktive und passive Rechnungsabgrenzung

41 – Abschluss und Wiedereröffnung ARA, PRA

42 – Rückstellungen und deren Zweck

09

43 – Jahresabschluss bei der Einzelunternehmung

44 – Gewinnverteilung bei der AG

45 – Verlustverbuchung bei der AG

10

46 – Rechnungslegungsrecht zur Bewertung

47 – Stille und offene Reserven

48 – Bildung und Auflösung der SR 

11

52 – Bilanzstruktur und Kennzahlen

53 – Bilanzbereinigung zur Bilanzanalyse

54 – Analyse der Erfolgsrechnung

12

55 – Handel mit Aktien und Obligationen

56 – Abschluss der Wertschriftenkonten

57 – Verbuchung der Wertschriftenerträge

58 – Die Rendite von Aktien und Obligationen

59 – Kauf sowie Verkauf von Liegenschaften

60 – Die Rendite von Liegenschaften

13

61 – Deckungsbeitragsrechnung

62 – Die mengenmässigen Nutzschwelle

63 – Grafische Darstellung der Nutzschwelle

64 – Die wertmässige Nutzschwelle

14

65 – Abgrenzung zur Finanzbuchhaltung

66 – Betriebsabrechnungsbogen (BAB)

67 – BAB mit Vorkostenstellen

68 – BAB mit Absatz-Erfolgsrechnung

15

69 – Mittelzu- und Abflüsse aus betrieblicher Tätigkeit

70 – Berechnung von Cash-Flow und Cash-Loss

71 – Mittelfluss durch Finanzierung oder Investition

72 – Handel über Bargeld ohne Bestandesänderungen

73 – Handel mit FLL und VLL mit Bestandesänderungen

74 – Die Geldflussrechnung als Planungsinstrument

Elektronische Lerneinheiten für den Unterricht?

Kontaktieren Sie uns

Für Lehrpersonen